Traumaarbeit - Behutsam Stillen

Direkt zum Seiteninhalt

Traumaarbeit / Traumalösung / Traumaintegration I.B.T®

©pexels antoni shkraba
Jedes Kind erlebt vor, während und nach Geburt seine individuelle Geschichte.

Diese Geschichte widerspiegelt sich in den Zellen, im Gewebe, im Nervensystem, im Verhalten und der Stimmung des Kindes.

Sie zeigt sich in der Entwicklung des Kindes, in der Beziehung zu den Eltern, der Resilienzfähigkeit, dem Schlafen, der Nahrungsaufnahme, und vielem mehr.

Überstreckung, leere Blicke, ständiges Schreien und Unruhephasen, immer sich wiederholende Bewegungen, unruhige Schlafphasen, Konzentrationsschwierigkeiten, Rückzug, Einnässen können unter anderem auf ein Prä-, Peri- und/oder Postnatales Trauma hinweisen.
Zurück zum Seiteninhalt